TRUST MANAGEMENT
INSTITUT e.V.

Vertrauen schaffen in einer immer komplexeren Welt

Vertrauen eröffnet nachweislich ein beträchtliches Potenzial menschlicher und ökonomischer Leistung, während Vertrauensschwund, wie wir ihn leider überall beobachten, zu Entwicklungsblockaden und immer größeren Ineffizienzen führt. 

Prof. Dr. Tom Sommerlatte, Trust Management Institut

Ein brennendes Thema

Seit über 15 Jahren setzt sich ein Kreis von Unternehmensführern, Wissenschaftlern und Management Consultants mit der Rolle von Vertrauen in Wirtschaft und Gesellschaft auseinander. Sie sind überzeugt, dass Vertrauen eine lebensnotwendige Basis für die erfolgreiche Entwicklung von Unternehmen und Institutionen ist, aber in unserer immer komplexer werdenden Welt zu einer wachsenden Herausforderung für Führungskräfte wird. Aus eigener Erfahrung wissen sie, dass – und wie – Führungskräfte auch in einem Umfeld schnellen Wandels Vertrauen schaffen und bewahren können. 

Das Trust-Management-Institut dient der Erschließung des Vertrauenspotenzials, bietet Führungskräften ein Forum für die Auseinandersetzung mit den Anforderungen der Vertrauensbildung und verfolgt drei Ziele: 
– Sensibilisierung für die elementare Bedeutung von Vertrauen,
– 
Entwicklung von Kompetenz, um auch in einer immer komplexeren Welt Vertrauen aufbauen und bewahren zu können, 
– 
Erfahrungsaustausch über die praktischen Ansätze der Vertrauensbildung.

PROF. DR. ING. TOM SOMMERLATTE , Vorsitzender des Vorstands TMI Trust-Management-Institut e.V.

Das Trust-Management-Institut …

… ist ein eingetragener Verein, der den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft über Voraussetzungen, Faktoren und Praktiken der Vertrauensbildung fördert. 

Dazu lädt das TMI Unternehmer/Führungskräfte und Wissenschaftler der Vertrauensforschung ein, zusammen mit Mitgliedern des TMI in einen Austausch zu treten, der dazu verhilft, die Vertrauensforschung für die aktuellen Herausforderungen der Vertrauensbildung in den Unternehmen zu sensibilisieren und umgekehrt den Transfer von neuen Erkenntnissen der Vertrauensforscher in die unternehmerische Praxis zu fördern.

Das deutsche Trust Management Institut ist mit den Trust Management Instituten in Frankreich und Spanien vernetzt.

Unternehmer, Führungskräfte

Unternehmer/Führungskräfte, die sich explizit zu vertrauensbasierter Führung bekennen und damit eingehende Erfahrung gesammelt haben, werden vom Trust-Management-Institut eingeladen, an der Arbeit des Instituts in Diskussionsrunden zum Erfahrungsaustausch und in Workshops mit Wissenschaftlern der Vertrauensforschung mitzuwirken.

Sie erhalten dadurch Zugang zu neuen Erkenntnissen der Vertrauensforschung und zu den vom TMI entwickelten Vorgehensweisen der Vertrauensbildung bei den heute aktuellen Veränderungsprozessen in den Unternehmen und in ihrer Wechselbeziehung mit dem Umfeld.

Umgekehrt werden ihre Erfahrungen in die Vertrauensforschung und in methodische Ansätze der Vertrauensbildung mit einbezogen, um Realitätsnähe zu sichern.

Wissenschaftler der Vertrauensforschung

Das Trust-Management-Institut pflegt einen aktiven Kontakt mit internationalen Wissenschaftlern der Vertrauensforschung auf den Gebieten der Organisationspsychologie, der Soziologie, der Betriebswirtschaft, der Informationswissenschaften u.a. und verfolgt damit bewusst einen interdisziplinären Ansatz.

Mit einer Reihe von Vertrauensforschern wurden in den vergangenen Jahren gemeinsame Buchveröffentlichungen realisiert und Seminare durchgeführt, die dem Transfer der Forschungsergebnisse in die unternehmerische Praxis dienen. Weitere Veröffentlichungen des Trust-Management-Instituts sind in Vorbereitung.

Interessierte Vertrauensforscher werden in die Diskussionsrunden und Workshops des Trust- Management-Instituts eingeladen, in denen sie mit Unternehmern/Führungskräften zu Themen der vertrauensbasierten Führung in Austausch treten können.

Wissenschaftler auf dem Gebiet der Vertrauensforschung und verwandten Gebieten, die zu dem Transfer ihrer Ergebnisse und Erkenntnisse in die unternehmerische Praxis beitragen wollen, sind eingeladen, dies beim Trust-Management-Institut kundzutun (info@trust-management-institut.de).

How to enhance trust in your organization?

Interview with Prof. Tom Sommerlatte, Head of the Trust Management Institute

Der Vorstand des TMI

Tom Sommerlatte, Vorsitzender

Prof. Dr. Tom Sommerlatte studierte Chemie an der Freien Universität Berlin, der University of Rochester, New York, und der Université de Paris, an der er 1968 in Chemischer Verfahrenstechnik promovierte. Nach einer Forschungstätigkeit bei der Studiengruppe für Systemforschung, Heidelberg, erwarb er den Master of Business Administration (MBA) am Europäischen Institut für Unternehmensführung INSEAD in Fontainebleau.

Von 1970 bis 1997 durchlief er eine Laufbahn als Management Consultant bei dem internationalen Beratungsunternehmen Arthur D. Little, für das er die Geschäftsleitung der deutschen Niederlassung, anschließend die europäische Geschäftsleitung und zuletzt die Chairmanship der Beratungsaktivitäten weltweit übernahm.

Seit 1999 hält er eine Honorarprofessur auf dem Gebiet der Angewandten Systemforschung an der Universität Kassel.

2010 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des französischen Trust Management Instituts in Paris (www.trust-management-institute.com), und seit Anfang 2011 ist er Vorsitzender des Vorstands des Trust-Management-Instituts e.V., Wiesbaden.

Wichtigste Veröffentlichungen:

Schröder, A., Sommerlatte, T. (Hrsg.) (2015), Innovationsführerschaft – Credo und Praxis, Düsseldorf

Sommerlatte, T.,​ Keuper, F. (Hrsg.) (2015), Vertrauensbasierte Führung – Credo und Praxis, Heidelberg

Sommerlatte, T., Fallou, J. L. (2012), Quintessenz der Vertrauensbildung, Heidelberg

Sommerlatte, T., (2011), Strategie, Innovation, Kosteneffizienz, 2. überarbeitete Auflage, Düsseldorf

Schnieder, A., Sommerlatte, T. (Hrsg) (2010), Die Zukunft der deutschen Wirtschaft – Visionen für 2030, Erlangen

Sommerlatte, T. (2008), Management erfolgreicher Produkte, Düsseldorf

Sommerlatte, T. (2007), Management von Spitzenqualität, Düsseldorf

Beyer, G., Seidel, G., Sommerlatte, T. (Hrsg.) (2006), Innovationskultur und Ideenmanagement, Düsseldorf

Jean Luc Fallou, stellv. Vorsitzender

Jean-Luc Fallou ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der europäischen Beratungsfirma Stratorg und Präsident des Trust-Management-Institutes, Paris. 

Nach 15 Jahren als Strategieberater und Geschäftsführer der französischen Tochtergesellschaft von Arthur D. Little. Inc., erwarb er 1998 die Mehrheit der Gesellschaft Stratorg, die Vorstände namhafter Unternehmen auf dem Gebiet der Transformationsstrategie berät.

Seit 2001 baute er bei Stratorg eine Beratungspraxis auf, die Vertrauensbildung als Basis hohen Mitarbeiterengagements und gesteigerter Leistungsfähigkeit der Unternehmen zum Ziel hat.

Diese Beratungspraxis beruht auf seiner langjährigen Erfahrung in der Beratung der Führung großer Unternehmen. In rund fünfzig Projekten konnten unter seiner Leitung Vertrauensprobleme zwischen Unternehmen und ihren Mitarbeitern, innerhalb von Teams, insbesondere Leitungsteams, zwischen Unternehmen und ihren Kunden und Lieferanten sowie zwischen den Sozialpartnern bewältigt werden.

Wichtigste Veröffentlichungen:

Sommerlatte, T., Fallou, J. L. (2012), Quintessenz der Vertrauensbildung, Heidelberg

Fallou, J.-L., Sérieyx, H. (2010), La confiance en pratique (Paris: Maxima)

Fallou, J.-L. (2008), Les bases de la confiance (Paris: Stratorg)

Fallou, J.-L. (2008), Le climat de confiance (Paris: Stratorg)

Fallou, J.-L. (2008), Le contrat invisible de la confiance (Paris: Stratorg)

Fallou, J.-L. (2008), Bâtir la confiance (Paris: Stratorg)

Fallou, J.-L. (2008), La confiance avec les fournisseurs (Paris: Stratorg)

Fallou, J.-L. (2008), La confiance dans les équipes (Paris: Stratorg)

Michael Mollenhauer, Schriftführer und Schatzmeister

Michael Mollenhauer schloss 1977 das wirtschafts-wissenschaftliche Studium an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main mit dem akademischen Grad Diplomkaufmann ab. Bis 1984 war er als Manager und Führungskraft bei dem Nahrungsmittelhersteller Nestlé unter anderem verantwortlich für Controlling und Strategieentwicklung der Kaffeesparte in Deutschland.

Von 1984 bis 1998 durchlief er eine Laufbahn als Management Consultant bei dem internationalen Beratungsunternehmen Arthur D. Little, für das er 1996 die Geschäftsleitung der Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernahm. 

Von 1998 bis 2001 war er bei dem internationalen Beratungsunternehmen A.T. Kearney weltweit für den Beratungsbereich Consumer & Retail verantwortlich. Seit 2001 leitet er das von ihm gegründete partnergeführte Beratungsunternehmen mmc AG, das seine Mandanten in Fragen der Strategieumsetzung unterstützt.

Seit Anfang 2011 ist er Mitglied des Vorstands des Trust Management Instituts e.V., Wiesbaden.

Rolf Pfeiffer, Marketing und Beziehungsmanagement

Partner des TMI

Um die Erkenntnisse und methodischen Ansätze der Vertrauensanalyse und Vertrauensbildung in die Führungsweise von Vorständen und Geschäftsführern der Unternehmen zu transferieren, stellt das Trust-Management-Institut die von ihm entwickelten computergestützten Erhebungsmethoden, Analyseplattformen und Beratungsansätze seinen Partnern zur Verfügung.

Die TMI-Partner setzen dieses Instrumentarium für die Vor-Ort-Analyse der Vertrauenssituation und für die Maßnahmenentwicklung zur Verbesserung des Vertrauensklimas bei ihren Klienten ein und spielen die dabei gewonnenen Erfahrungen wiederum in die weitere Methodenentwicklung des TMI ein.

Zu den Partnern gehören:

 

mmc ag
Arbeitsgemeinschaft
freier Unternehmensberater
Michael Mollenhauer, Thomas Ring et al.
+49 160 97 245 117
info@mmc.ag
www.mmc.ag

Osiris MIC GmbH
Knobelsdorffstraße 49, 14059 Berlin
Tel.: 0049 (0)171-5638063
Geschäftsführung: Prof. Dr. Tom Sommerlatte,
Dipl.-Ing. Brice Sommerlatte
www.osiris-mic.com

 


The Mentoring Company
An der Welle 4, 60322 Frankfurt
Tel.: 0049 (0)69 7593 7700
Geschäftsführer: Rolf Pfeiffer, Dr. Günther Schwarz
www.bernotat-cie.com

TMI in Europa

Das Trust-Management-Institut TMI versteht sich von Anfang an als eine europäische Institution. Zwischen der französischen Fondation Trust Management Institute (TMI) in Paris und dem Trust-Management-Institut e.V. in Wiesbaden bestehen eine enge Kooperation, ein ständiger Austausch und personelle Verflechtungen.

Intensive Verbindungen werden auch mit Unternehmen/ Führungskräften, Vertrauensforschern sowie mit auf dem Gebiet der vertrauensbasierten Unternehmensentwicklung tätigen Beratern in anderen europäischen Ländern aufgebaut, speziell in Großbritannien und Spanien.

Eine wesentliche Motivation für diese internationale Vernetzung resultiert aus den zwei Erkenntnissen:

  • dass die Bedingungen und Praktiken der Vertrauensbildung in nicht zu unterschätzendem Maß von den kulturellen und gesellschaftlichen Gegebenheiten eines Landes abhängen und
  • dass daher die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen/Organisationen unterschiedlicher Länder ein explizite Bewusstsein und eine bewusste Berücksichtigung dieser Unterschiede voraussetzt.

Diese Unterschiede und ihre Auswirkungen auf die transnationalen Beziehungen betrachtet das Trust-Management-Institut als einen eigenen Forschungsgegenstand, der bisher in der Vertrauensforschung noch nicht gebührend wahrgenommen wurde und den wir zu fördern beabsichtigen. Die TMI-Partner setzen dieses Instrumentarium für die Vor-Ort-Analyse der Vertrauenssituation und für die Maßnahmenentwicklung zur Verbesserung des Vertrauensklimas bei ihren Klienten ein und spielen die dabei gewonnenen Erfahrungen wiederum in die weitere Methodenentwicklung des TMI ein.